k wie Kompost

 Kompostieren Sie Ihr Elend

„Ach hätte ich nur…, wenn ich gewusst hätte…, wie konnte ich nur so blöd sein…, dass das ausgerechnet mir passieren musste…“

Gelegentlich ist es hart, mit den eigenen Fehlern, Missgeschicken und Versäumnissen klarzukommen. Man versucht sein Bestes, sich selbst zu überzeugen: „Es ist vorbei. Du kannst es nicht mehr ändern. Vergiss es einfach!

Vergessen funktioniert nicht, sagen Sie?

Na dann machen Sie doch wenigstens etwas Nützliches daraus. Kompost zum Beispiel…

Kompost ist der älteste und natürlichste Dünger und Bodenverbesserer den wir kennen. Er wird aus organischen Reststoffen hergestellt. Warum sollte das ausgerechnet bei Ihnen nicht funktionieren?

  • Dünger, der Ihren Erfolgen auf die Sprünge hilft: macht Sinn.
  • Boden verbessern für Ihr Vorankommen im neuen Jahr: lohnt sich sicher.
  • Reststoffe: Ja genau, Ihre Fehler und Irrtümer des alten Jahres liegen bestimmt noch irgendwo herum.

Deshalb: Kompostieren Sie Ihr Elend. Türmen Sie alle Dummheiten, Missgriffe und Fehlentscheidungen aus dem vergangenen Jahr auf einen Haufen.

Sorgen Sie für gute Bedingungen, damit ein gesunder Dünger daraus wird. Nicht nur Sonne, Regen und Wind sollen ihren Teil tun. Graben Sie gelegentlich ordentlich um. Experten bestehen darauf, dass die Oberfläche des Kompostmaterials gut zerkleinert sein muss, damit die Zersetzung in Gang kommt. Schnappen Sie sich ihre drei Lieblingsärgernisse und häckseln sie (mit einer guten Freundin möglicherweise) noch einmal kräftig durch. Oder Sie erinnern sich mit einem Schmunzeln daran und verzeihen sich selbst die Fehlgriffe, Irrtümer und Patzer von gestern.

Lassen Sie Ihre Fehler zu den erfolgreichsten des Jahres werden, so wie Kompost einen wesentlichen Beitrag zur Gesunderhaltung des Bodens und zur Ernährung der Pflanzen leistet. Werden Sie zur Entdeckerin: Was war an Ihrem Mist, den Sie verzapft haben, so daneben, absurd oder fast kurios, dass im „das-nicht-nochmal-sondern-ganz-anders-machen“ schon der Keim für eine funkelnagelneue Idee steckt? Womöglich reift in Ihnen sogar ein Impuls, welches Detail Sie beim nächsten Mal verändern werden. Oder Sie nehmen sich vor, es beim nächsten Mal exakt genau so zu wiederholen, nur unter anderen Umständen…

Neues Jahr, neues Glück.

Ein frisches Jahr 2011 voller Möglichkeiten wünsche ich Ihnen.

Randvoll mit geistigen Mikroorganismen, die unermüdlich aus den Resten von gestern die Rohstoffe für Ihre spannende fruchtbare Zukunft schaffen.

Und bitte bleiben Sie am Ball – gönnen Sie sich auch 2011 eine üppige Portion „verflixt-nochmals“ und machen Sie Berge von neuen, von kreativen Fehlern.

Nachtrag 2018: Laden Sie sich die Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie aus Ihren Fehlern Dünger machen, bequem herunter.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.